Logbuch: 30. Juni 2012

Gelesen:

Krise:

Gute Analyse des „System Merkel“. Mal abgesehen von der Tatsache, dass dieses System schon immer das Falsche war, nur tritt es eben jetzt auch für die letzten deutliche sichtbar zu Tage.

Unsortiertes:

In der ZEIT läuft der Artikel unter Gesellschaftskritik. Was er mitnichten ist. Es ist auch überhaupt nicht spießig sich über das äußere Auftreten einzelner Piraten in politischen Veranstaltungen zu echauffieren, es ist lediglich peinlich und dumm. Viel mehr kann man zu diesem Schmarrn des Herrn Jessen, der sonst schon auch mal ganz interessantes und richtiges zu schreiben pflegt, eigentlich nicht sagen.

Open Access:

CreativeCommons.org: Support Grows for Open Access to Science Research

Sehr richtig. Eine grandiose Selbstbeschneidung in ihren Möglichkeiten verschafft sich eine Gesellschaft damit, dass HochschulabsolventInnen nach dem Ausscheiden aus derselben vom Zugang zum Großteil an wissenschaftlichen Papers schlagartig abgeschnitten werden. Schließlich sind sie es, die zur Arbeit mit diesen Publikationen ausgebildet wurden. Und egal ob man nach dem Studium weiter im Wissenschaftsbetrieb arbeitet oder nicht, der Zugang zu den Publikationen muss erhalten bleiben, da nur so die Möglichkeit zur Reflektion, Aufarbeitung, dem wissenschaftlichen Selbststudium und der Vermittlung von Wissenschaft in die gesellschaftliche Öffentlichkeit geleistet werden kann. Und zwar nicht zu komplett lachhaften Preisen die bei ca. 40 Euro pro Artikel liegen, der Zugang muss frei oder mindestens sehr günstig sein! Zumal 80 % dieser maßlos überteuerten Artikel, böse formuliert, ziemlicher Mist sind, oder, etwas netter,  in jedem Fall rein gar nichts „Neues“ an Erkenntnis bringen. Durch zunehmenden akademischen Stress mit ständigem Blick auf das eigene Ranking anhand der veröffentlichten Paper und Zitationen wurde deren Qualität, im Querschnitt, deutlich nach unten verlagert.

Logbuch: 29. Juni 2012

Gelesen:

Themenbereich Bodenklassifikation, Geoarchäologie, Paläopedologie:

Prokrastinationsbeschäftigung:

In den letzten Tagen ein bisschen am Wikipedia-Artikel Acrisol geschraubt. Muss noch erweitert werden. Ich denke ich werde mir nach und nach mal sämtliche WRB-Böden und was sonst zum Umfeld gehört vornehmen. Ein paar Artikel sind bereits super (z.B. Ferralsol), andere hinken schwer hinterher.

Musik dazu:

Gelesen

Light Table http://www.kickstarter.com/projects/ibdknox/light-table

Zeit.de: Christoph Kappes, Digitaler Wandel – Eine Roboterpauschale ist keine Lösung http://www.zeit.de/digital/internet/2012-06/roboter-pauschale-arbeit/komplettansicht

Nerdtum at its best http://milenskaya.de/2012/06/04/nerd-sein/

Das Grundmissverständnis über die Leistungen von Redaktionen http://www.presseschauder.de/das-grundmissverstandnis-uber-die-leistungen-von-redaktionen/

FAZ: Juli Zeh und Ilija Trojanow, Urheberrechtsdebatte Was die Autoren umtreibt http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/urheberrecht/urheberrechtsdebatte-was-die-autoren-umtreibt-11771905.html

Sanczny: $RandomFeminismusbegriff? Nein Danke! http://sanczny.wordpress.com/2012/06/03/randomfeminismusbegriff-nein-danke/

Piratenpartei
SpOn: Rufmord, Klüngel, Chaos – Enttäuschte Piraten packen aus http://www.spiegel.de/politik/deutschland/christopher-lang-ex-pressesprecher-der-piraten-kritisiert-bundesvorstand-a-836836.html
SpOn: Doppelrücktritt bei der Piratenpartei – Amateure unter Dauerbeschuss http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zwei-pressesprecher-der-piraten-treten-zurueck-a-836473.html

Halt auch nur eine Partei. Die Gründe mich nie und nimmer in einer solchen zu organisieren bleiben auch im Falle der Piraten erdrückend.

Und noch mehr Parteiendriss. Die Linkspartei die mitnichten „Die Linke“ ist.
Nachdenkseiten: Wackeliger Kompromiss http://www.nachdenkseiten.de/?p=13424

Parteitagsgezwitscher

Geographie
Erderwärmung – Klimagase über der Arktis erreichen Rekordwerte http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-06/treibhausgas-konzentration/komplettansicht