13. Februar 2013

Gelesen:

Advertisements

04. Februar 3013

Gelesen:

14. November 2012

Gelesen:

Gelauscht:

Logbuch: 30. Juni 2012

Gelesen:

Krise:

Gute Analyse des „System Merkel“. Mal abgesehen von der Tatsache, dass dieses System schon immer das Falsche war, nur tritt es eben jetzt auch für die letzten deutliche sichtbar zu Tage.

Unsortiertes:

In der ZEIT läuft der Artikel unter Gesellschaftskritik. Was er mitnichten ist. Es ist auch überhaupt nicht spießig sich über das äußere Auftreten einzelner Piraten in politischen Veranstaltungen zu echauffieren, es ist lediglich peinlich und dumm. Viel mehr kann man zu diesem Schmarrn des Herrn Jessen, der sonst schon auch mal ganz interessantes und richtiges zu schreiben pflegt, eigentlich nicht sagen.

Open Access:

CreativeCommons.org: Support Grows for Open Access to Science Research

Sehr richtig. Eine grandiose Selbstbeschneidung in ihren Möglichkeiten verschafft sich eine Gesellschaft damit, dass HochschulabsolventInnen nach dem Ausscheiden aus derselben vom Zugang zum Großteil an wissenschaftlichen Papers schlagartig abgeschnitten werden. Schließlich sind sie es, die zur Arbeit mit diesen Publikationen ausgebildet wurden. Und egal ob man nach dem Studium weiter im Wissenschaftsbetrieb arbeitet oder nicht, der Zugang zu den Publikationen muss erhalten bleiben, da nur so die Möglichkeit zur Reflektion, Aufarbeitung, dem wissenschaftlichen Selbststudium und der Vermittlung von Wissenschaft in die gesellschaftliche Öffentlichkeit geleistet werden kann. Und zwar nicht zu komplett lachhaften Preisen die bei ca. 40 Euro pro Artikel liegen, der Zugang muss frei oder mindestens sehr günstig sein! Zumal 80 % dieser maßlos überteuerten Artikel, böse formuliert, ziemlicher Mist sind, oder, etwas netter,  in jedem Fall rein gar nichts „Neues“ an Erkenntnis bringen. Durch zunehmenden akademischen Stress mit ständigem Blick auf das eigene Ranking anhand der veröffentlichten Paper und Zitationen wurde deren Qualität, im Querschnitt, deutlich nach unten verlagert.

26. Mai. 2012: Netzlektüre

15. Mai 2012: Netzlektüre

Open Access, Science

Digital transformations means open access ? and a whole new way of doing things:http://www.digitaltransformations.org.uk/digital-transformations-means-open-access-and-beyond/

Wellcome Trust joins ‚academic spring‘ to open up science: http://www.guardian.co.uk/science/2012/apr/09/wellcome-trust-academic-spring
Wikimedia and the „seismic shift“ towards open-access research publication:   http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikipedia_Signpost/2012-05-14/Special_report

Social Networks for Scientists http://blog.mysciencework.com/en/2012/05/14/social-networks-for-scientists.html

Urheberrecht

Zeit online:Jan Philipp Albrecht, Stoppt den Ausverkauf unserer Rechte!   http://www.zeit.de/digital/internet/2012-05/datenschutz-urheberrecht-albrecht/komplettansicht

Ansichten zum Urheberrecht. Nicht private Urheberrechtsverletzungen verfolgen sondern die Drittverwerter (Google/Facebook) zur Kasse bitte. Keine Lösung wie ich finde. Google macht, das wurde bereits unzählige Male dargelegt mit seinem Nachrichtenaggregator gar kein Geld. Klar, man darf den Dienst nicht losgelöst von den anderen sehen. Und insgesamt macht Google natürlich jede Menge Geld. Es wird schon seinen Nutzen auch im Newaggregator sehen, sonst würden sie ihn schließlich nicht betreiben. Allerdings ist es sehr fraglich ob Links und Snippets, die ein Grundpfeiler des Internets (also des Hypertext und der Vernetzung) sind überhaupt in irgendeiner Form kostenpflichtig werden dürfen. Ich würde sagen: nein!

GEMA: Die Fünf-Prozent-Gesellschaft:   http://www.heise.de/tp/artikel/36/36909/1.html

Freie Kultur und Musik: Re:publica-Highlights: Dirk von Gehlen und Till Kreutzer http://freiekulturundmusik.wordpress.com/2012/05/14/republica-highlights-dirk-von-gehlen-und-till-kreutzer/

Sonstiger Driss

Jungle World: Ein besseres Netz ist möglich  http://jungle-world.com/artikel/2012/19/45423.html

FAZ: Die Piraten als fünftstärkste Partei hinter der FDP  http://faz-community.faz.net/blogs/deus/archive/2012/05/15/die-piraten-als-fuenftstaerkste-partei-hinter-der-fdp.aspx#1.1752199

Zeit online, Netzpolitik: Cory Doctorow,  „Mails zu verschlüsseln, hilft gegen Überwachungsgesetze nichts“  http://www.zeit.de/digital/internet/2012-05/nerd-politik-doctorow/komplettansicht

Falk Lueke: Die Sache mit dem Seehofer  http://www.falk-lueke.de/2012/05/15/die-sache-mit-dem-seehofer/

eBooks machen – so etabliert man ein dauerhaftes Geschäftsmodell  http://www.smart-digits.com/2012/05/ebooks-machen-so-etabliert-man-ein-dauerhaftes-geschaftsmodell/
Tante: Experiment PostPrivacy:  http://blog.spackeria.org/2012/05/06/experiment-postprivacy/

Neunetz: Einführung in Androidökonomie  http://www.neunetz.com/2012/05/15/einfuehrung-in-androidoekonomie/

Medienkonsum

Urheberrechtsdebatte

FAZ.net. Frank Schirrmacher, Schluss mit dem Hass: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/urheberrechtsdebatte-schluss-mit-dem-hass-11749057.html
Constanze Kurz, Die neuen Hilfssheriffs des Internets: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/aus-dem-maschinenraum/aus-dem-maschinenraum-die-neuen-hilfssheriffs-des-internets-11746770.html
Marcel Weiss, Urheberrechtsdebatte: Schluss mit der Weltfremdheit: http://www.neunetz.com/2012/05/13/urheberrechtsdebatte-schluss-mit-der-weltfremdheit/

Podcasts

Lars Quadfasel, Die Abgründe der Autonomie. Zur Kritik von Freiheit und Subjektivität: http://www.freie-radios.net/47023
SpOn. re:publica-Highlights Copyriots – was wird aus dem Urheberrecht? Videos der re:publica 12: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/urheberrechtsdebatte-bei-der-re-publica-a-832435.html
Philip Banse, Hackerinterviews für dctp.tv: http://philipbanse.de/wp/hacker-interviews-fur-dctp-tv/